Jan Nolte-2

Schön, dass Sie sich über den AfD-Direktkandidaten Ihres Wahlkreises informieren möchten,

im folgenden stelle ich mich kurz vor und erläutere, was mir wichtig ist. Ich bin seit 2014 Mitglied der Alternative für Deutschland. Mit 28 Jahren gehöre ich, gemessen am Altersdurchschnitt meiner Partei, der bei 53 Jahren liegt, zu den jüngeren Parteimitgliedern. Auch außerhalb des Parteilebens widme ich meine Kraft dem Wohl unserer Nation im Rahmen meiner Tätigkeit als Soldat.

Ich bin Vorsitzender der Jungen Alternative Hessen und gehöre auch dem Bundesvorstand der Jungen Alternative an. Als Fraktionsvorsitzender der AfD-Fraktion im Kreistag nehme ich seit einem Jahr auch parlamentarisch Einfluss auf das Geschehen im Landkreis.

Ich bin der AfD beigetreten, weil es meinem Gerechtigkeitsempfinden widerspricht, die Nichtbeistandsklausel als Grundlegendes Element der EU zu missachten, um für die Schulden eines Staates (Griechenland) aufzukommen, der sich von Anfang an mit allerlei Tricksereien in die EU „gemogelt“ hat.

Es nehmen aber inzwischen viele andere bedenkliche Entwicklungen ihren Lauf. Ich denke da z.B. an die Abschaffung des Bargeldes, auf die wir Kurs zu nehmen scheinen. Nach dem NetzDG wäre dies ein weiterer Schritt zum gläsernen und komplett kontrollierbaren Bürger.

Ganz klar ist das größte Problem aber die massive Armutsmigration in unser Sozialsystem. Stellte schon die alternde deutsche Gesellschaft eine Problematik dar, ist die ungebrochene Zuwanderung von Menschen, die über keine brauchbaren Qualifikationen für den Arbeitsmarkt verfügen eine Belastung, die wir nicht stemmen können.

Auch bekommen diese Zuwanderer wesentlich mehr Kinder als autochthone Deutsche, so dass sich die Mehrheitsverhältnisse und damit die Wertevorstellungen in Deutschland stark verändern werden. Dagegen möchte ich etwas tun.

Wir hatten immer Einwanderung und das darf gern auch zukünftig so bleiben. Diese muss aber in den Arbeitsmarkt erfolgen. Wer in Deutschland seine neue Heimat finden möchte, der soll hier aktiv etwas beitragen. Asyl muss temporär sein.

Probleme dürfen nicht verschwiegen, sondern müssen ehrlich angegangen werden. Wer unsere Werte und Regeln nicht akzeptiert, muss Deutschland verlassen.

Ich stehe für eine ehrliche Politik ohne ideologische Scheuklappen. Ich traue mich, zu sagen, dass für mich das deutsche Volk an erster Stelle steht.

Bitte unterstützen Sie mich und die AfD bei der Bundestagswahl. Stellen Sie den Altparteien eine echte Opposition entgegen.

E-Mail: jan.nolte@afd-hessen.de